Von Nerja nach Torrox-Costa

Summary
This hikingway connects Nerja with Torrox (costa) and offers various views of the city of Nerja, Torrox (Costa) and the countryside. It leads over the “Two-Tower-Hills” (now there are 4 towers) and is mostly apart the main roads. The trail suits for all-seasons.

Wer in Nerja Urlaub macht und Torrox-Costa im Westen liegen sieht, hat sich vielleicht schon einmal überlegt zu Fuß dort hin zu laufen. Wer dies ernsthaft in Erwägung zieht, sollte allerdings den Weg über die Berge und nicht entlang der N-340a wählen.

In einem Wanderheft aus den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts war ein solcher Weg auch schon beschrieben worden. Doch zwischenzeitlich wurden einige neue Urbanisationen gebaut und die Autopista A-7 gab es auch noch nicht.

Eine meiner ersten Wanderungen führte mich im Oktober 2009 von Nerja nach Torrox-Costa. Der Weg läßt sich aber auch genauso gut in umgekehrter Richtung laufen und dauert ca. 2-3 Stunden.

Die Wanderung beginnt an der Plaza Fabrica de los Cangrejos und führt zunächst entlang der Promenade bis zum Rio Chillar. Dort führt die neue Promenade dem Rio Chillar folgend in Richtung Berge zur N-340a. Nach wenigen hundert Metern kann man den Fluss mittels einer kleinen Straße durchqueren und auf der anderen Flussseite wieder ans Meer gelangen. Alternativ kann man aber die Schuhe ausziehen und direkt das Flussbett queren. Zwischenzeitlich gibt es auch immer wieder eine Behilfsquerung direkt am Meer. Im GPS-Track ist der direkte Weg am Strand aufgezeichnet.

Der Strand wird am Hotel Medina de Nerja verlassen und man wandert auf der Hauptstraße in Richtung Torrox Costa (Westen), am Kreisverkehr zur Urbanisation Ladera del Mar (nach ca. 300 m) dem Küsten-Fussweg folgend, einen weiteren Kreisverkehr querend, bis zur Urbanisation Tamango Hill. Die Hauptstraße muss hier nicht direkt gequert werden. Ein “alter” Weg geht etwas seitlich abwärts die Straße unterquerend zur anderen Seite. Von dort schlängelt sich die Straße Paseo Tamango Hill bergauf und nach 800 m erreicht man rote Reihenhäuser – und das Ende der Siedlung. Ab jetzt folgen wir dem Schotterweg.

Sonnenaufgang Nerja

Sonnenaufgang Nerja

Nach 2 km kommt man an eine Gabelung (in der Karte mit einem gelben Marker gekennzeichnet), bei welcher der weitere Weg links entlang führt. Von hier hat man auch einen herrlichen Blick auf die Funkmasten, weshalb der Berg in dem oben genannten Wanderheft auch als der 2-Masten-Berg bezeichnet wird. Zwischenzeitlich stehen dort allerdings einige mehr und sein richtiger Name ist Cerro Gordo (Dieser Abstecher ist nicht in der GPX-Datei enthalten!)

Infotafel an einem der Funkmasten

Infotafel an einem der Funkmasten

Folgt man dem rechten Weg, dann kommt man an den größeren der beiden Masten. Dort findet man auch eine Infotafel über die Zona de vuelo de Calaceite-Torrox (hat irgendetwas mit Flugnavigation zu tun – soweit ich es verstanden habe). Sieht interessant aus; wenn man den Inhalt versteht sicherlich noch besser. Dieser Weg ist eine Sackgasse und man muss später zu dieser Wegegabelung zurück.

Der besagte Weg links folgt weiter der Bergform und im Bereich der kreuzenden Stromleitung teilt sich der Weg nochmals (in der Karte mit einem roten Marker gekennzeichnet). Links führt dieser wieder steil bergab an die Küste. Diesen Weg schlagen wir aber nicht ein. Der richtige Weg führt rechts direkt in die Urbanisation und von dort direkt nach Torrox-Costa hinunter. Man kann entweder den Straße folgen oder aber den Treppen (wie im GPX-Track).

Blick auf Torrox-Costa

Blick auf Torrox-Costa

Nach der Karte könnte man meinen, dass man relativ weit unten in westliche Richtung zur Urbanisation und zum Campingplatz gelangen könnte. Aber dem ist nicht so – es fehlen ca. 50 m, getrennt durch einen großen Zaun. So sind halt die Baumaßnahmen in Spanien.

Also folgt man der Straße weiter bis zur Hauptstraße (Avenida El Peñoncillo) und von nun an kann man entweder weiter der Straße folgen oder die Füße im Meer kühlen.

Geht man weiter nach Torrox-Costa hinein (ca. 1,2 km), dann kommt man an die Bussstation (gegenüber von Aldi) und kann von dort später wieder mit dem Bus nach Nerja fahren.

Wegelänge: ca. 11 km (GPS-Track – ca. 54 kb)

Höhenprofil - Nerja - Torrox-Costa

Höhenprofil (Erstellt mit GPS-Track-Analyse.Net)

Was sollte man beachten?
Die üblichen Dinge (Wasser, festes Schuhwerk und ein Wanderstock) reichen aus.

Haftungsausschluss und Rechtliches
Es wird in keinerlei Art und Weise eine Gewähr dafür übernommen das die Wege derzeit so verfügbar und begehbar sind. Gleiches gibt für Schäden die direkt oder indirekt dem Nutzer oder Dritten dadurch entstehen.

Als Wanderer achte die Natur und vermeide Schäden. Wenn Wege über privaten Grund führt ist das Eigentum zu achten.

Jeder darf diese Wegbeschreibung frei für seine Wanderungen benutzen – eine Verwendung in weiteren Medien (Druck, Internet etc.) bedarf der Zustimmung durch den Verfasser. Gleiches gibt für die Übersetzung in andere Sprachen.

Avatar

Über TheAuthor

Moin Moin, wie der Norddeutsche sagt. Mein Name ist Jan Tappenbeck. Ich betreibe diesen Blog der über Dinge berichtet die in meinem Umfeld passieren bzw. die mich interessieren. Mein Schwerpunkt liegt hierbei im OpenStreetMap-Umfeld sowie der Modelleisenbahn in Spur Z - blicke aber auch immer mal gerne über den Tellerrand.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wandern in Spanien, Wege abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.