Tipp aus der Modellbauwerkstatt – Rollcontainer

Heute möchte ich einmal von einem hilfreichen Teil aus meiner kleinen Modellbauwerkstatt berichten.

Da ich nicht fest an einem Platz sitze und es leid bin immer irgendwo zu wühlen haben ich mir einen Rollcontainer mit Schuladen selber gebaut.

Die Grundlage bildet eine Holzplatte an die 4 Räder geschraubt sind die sich um die eigene Achse drehen können. Darauf geklebt sind jeweils zwei Schubladencontainer wie man diese im Baumarkt oder dem Schwedenmarkt bekommt. Da ich noch einen Container mit einer großen und einer breiten flachen Schublade hatte wurde dieser gleich mit verarbeitet.

Die Schubladen sind themensortiert beschriftet und können jederzeit, entsprechend der Bedeutung, umsortiert werden oder mit an einen anderen Ort genommen werden. Mit einem gekonnten Dreh kommt man an die andere Seite des Container.

Sicherlich kann der Turm höher gebaut werden und noch um weitere Einheiten in die Breite vergrößert werden – nur dann wird dieser unbeweglicher.

Oben auf dem Turm steht in der Regel die Lötststation.

Vielleicht konnte ich dem einen oder anderen eine Anregung für eigene Konstruktionen geben.

Avatar

Über TheAuthor

Moin Moin, wie der Norddeutsche sagt. Mein Name ist Jan Tappenbeck. Ich betreibe diesen Blog der über Dinge berichtet die in meinem Umfeld passieren bzw. die mich interessieren. Mein Schwerpunkt liegt hierbei im OpenStreetMap-Umfeld sowie der Modelleisenbahn in Spur Z - blicke aber auch immer mal gerne über den Tellerrand.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Spur Z veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.