Bau eines Modules – Teil 1 (August 2016)

In dieser Reihe möchte ich die Entstehung meines ersten Moduls, entsprechend der Norm des Stammtisch Bad Schwartau, begleitend beschreiben.

Als Lübecker Spur-Z-Bahner habe ich mich dem Spur-Z-Stammtisch in Bad Schwartau, unter dem Dach der Eisenbahnfreunde Bad Schwartau, angeschlossen.

Gemeinsam mit dem Freundeskreis der Spur Z Hamburg werden Ausstellungen besucht und mein Ziel ist es für die Ausstellung im Januar 2017 in Bad Schwartau dieses Modul mit zeigen zu können. Thema der gemeinsamen Modullandschaft ist Norddeutschland.

Stand der Arbeiten

Bisher habe ich den Modulkasten und die Abdeckung (hier nicht gezeigt) gebaut.

Überblick

Überblick

Der Modulkasten hat eine Tiefe von 50cm und eine Breite von 66cm. Im vorderen und hinteren Rahmen habe ich die entsprechenden Leisten teilweise etwas abgesenkt, da ich etwas bewegtes Gelände realisieren möchte. Es hat sich aber schon jetzt gezeigt, dass auch in der Spur Z 66cm nicht viel ist. Zumindest wenn man die Landschaft etwas großzügiger gestalten will. Ich hätte zwar auch ein längeres Modul bauen können – aber dieses Mass ist dem Modul-Lagerungsplatz geschuldet.

Das Gleis ist bereits verlegt wie auch die erforderliche Grundelektrik unterhalb der Verstärkungsbodenplatte. Im Zusammenhang des Gleiskörperaufbaues möchte verweise ich auf eine entsprechende Beschreibung bei Zotti.

Planung
Durch die Landschaft wird eine Straße verlaufen und mit einem Tunnel den Bahndamm durchqueren. Die leicht steigende Straßenführung den einen Blick in den Straßenverlauf verbessern. Im hinteren Teil mündet eine Straße, von rechts, ein der später mit Kopfsteinpflaster versehen wird.

Blick entlang der Hauptstraße

Blick entlang der Hauptstraße

Durch die Hauptstraße und den Bahndamm wird das Modul in vier Quadranten aufgeteilt die wie folgt gestaltet werden sollen (von hinten links im Uhrzeigersinn):

  • Rapsfeld
  • Unland mit angrenzendem Nadel/Kiefern-Wald
  • Reetdachaus mit Garten und Pferdekoppel
  • Brachland mit Wiese und Option auf einen Parkplatz mit Wanderweg.

So jedenfalls bisher meine Planungen … mal sehen was daraus wird.

Anregungen und Ideen sind natürlich herzlich willkommen. Zentral sollten diese Diskussionen im Forum der Z-Freunde International e. V. oder im Forum der Z-Freunde Springe stattfinden.

Fortsetzung folgt …

Über TheAuthor

Moin Moin, wie der Norddeutsche sagt. Mein Name ist Jan Tappenbeck. Ich betreibe diesen Blog der über Dinge berichtet die in meinem Umfeld passieren bzw. die mich interessieren. Mein Schwerpunkt liegt hierbei im OpenStreetMap-Umfeld sowie der Modelleisenbahn in Spur Z - blicke aber auch immer mal gerne über den Tellerrand.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Modulbau I abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.